Neuigkeiten bei den Prinz Brunnenbau Volleys

Herren aus Schwertberg verpassen Aufstieg knapp

20170305 164541 800x450Die 1. Herrenmannschaft der Union Schwertberg, die seit dieser Saison mit Perg, Enns, Wels und St. Valentin in der SG SVS Volleys zusammenarbeiten, verpassen um nur 1 Punkt den Aufstieg aus der 2. Landesliga. In der letzten Runde des Grunddurchgangs hatte es die junge Truppe rund um Coach Johannes Dirnberger auswärts mit Tabellenschlusslicht Sattledt und dem direkten Konkurrenten um den Aufstieg UVC Ried im Innkreis 2 zu tun. In Ried mussten die Schwertberger Cracks zuerst gegen Sattledt antreten. Durch den Ausfall der beiden Zuspieler Mustafa Kuzu und David Hinterkörner musste in diesem Spiel improvisiert werden. Die ersten beiden Sätze konnten prompt gewonnen werden, im dritten Satz brach dann aber die Annahme etwas ein und Sattledt konnte zurückschlagen. Sämtliche Wechselversuche von Coach Dirnberger blieben erfolglos und Sattledt gewann den Satz denkbar knapp mit 29:27. Verunsichert vergaben die Youngsters auch im vierten Satz viele Chancen und schwächelten in der Annahme. Sattledt glich zum 2:2 aus. Erst im Entscheidungssatz kamen die Schwertberger zurück und gewannen in einem heißen Endspurt mit 19:17.

Im zweiten Spiel gegen die Nummer 2 der 2. Landesliga bekamen die Schwertberger Unterstützung von den beiden SVS Nachwuchshoffnungen Marcel Leonhartsberger und Sebastian Lauss. Mit dem Schwung aus dem knappen Erfolg im ersten Spiel starteten die Jungs nun voll konzentriert gegen die in Vollbesetzung  spielenden Rieder. Neben Zuspieler Graham Bell stand diesmal bei Ried auch auf der Diagonalposition ein neuer Legionär Raul Oprisior auf dem Parkett. Doch die Schwertberger spielten von Beginn an frech und ohne Respekt, agierten stark am Block und in der Verteidigung. Diesmal war auch Coach Dirnberger als Libero wieder mit dabei um die Annahme zu stabilisieren. Schwertberg ließ den Favoriten aus Ried im ersten Satz keine Chance, im zweiten Satz schlug Ried aber mit deutlich höherem Servicedruck zurück und es stand 1:1. Der dritte Satz war hart umkämpft aber Schwertberg konnte wieder mit guten Blocks gegen Rieds Angreifer punkten und den Satz mit 25:22 für sich entscheiden. Im vierten Satz lief dann von Beginn an alles nach Wunsch für Schwertberg und man punktete nach Belieben. Am Ende konnte ein ungefährdeter 25:16 Erfolg eingefahren werden.

Im dritten Spiel holte Ried aber klar ein 3:0 gegen Sattledt und zog daher wieder um einen Punkt an Schwertberg vorbei. Im anderen Duell setzte sich St. Georgen überraschend gegen Tabellenführer Gutau durch und ist nun punktegleich mit Schwertberg. Nur die ersten beiden Teams steigen auf, die übrigen Teams spielen in der unteren Playoff weiter, Spielbeginn ist der 3. März.

7   39   03.02.2018  SG SVS-Volleys Schwertberg 1 Union Raiffeisen Sattledt 3:2 (25:18, 25:17, 27:29, 21:25, 19:17)
 7   38   03.02.2018  UVC Weberzeile Ried im Innkreis 2 Union Raiffeisen Sattledt 3:0 (25:15, 25:20, 25:12)
 7   37   03.02.2018  UVC Weberzeile Ried im Innkreis 2 SG SVS-Volleys Schwertberg 1 1:3 (14:25, 25:22, 22:25, 16:25)
WebsiteBanner 940x85

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk