Junge Pergerinnen stürmen unter die besten acht Cupmannschaften

Weiterhin auf der Erfolgswelle spielt die SG Prinz Brunnenbau Volleys aus Perg. Nachdem die Mühlviertlerinnen am Freitag ihren dritten Saisonerfolg in der Austrian Volley League feierten, zogen sie am Sonntag nach einem 3-0 Erfolg gegen ATSE Graz in das Viertelfinale des Österreichischen Cups ein. Allerdings stand im Gegensatz zum Match in Trofaiach eine völlig veränderte Mannschaft der Prinzessinnen am Feld in Graz.

Da im Austrian Volley Cup nur heimische Spielerinnen zum Einsatz kommen dürfen, durfte die junge Perger Garde ran. Die Mädels rund um Aufspielerin Anna Trauner lösten ihre Aufgabe aber souverän. Sie gewannen mit 25-22, 25-18 und 25-19 nach einer Spielzeit von 69 Minuten. „Wir sind mit großen Hoffnungen angereist, wussten aber nicht, ob sich diese für uns erfüllen. Auf jeden Fall sind wir überglücklich und sehr zufrieden mit dem Sieg“, erklärte die 16-Jährige.

Mit Ausnahme von Katharina Jusufi und Libera Sophie Haselsteiner stammen acht der zehn Spielerinnen im Cupteam aus dem eigenen Nachwuchs und wurden über die Landesliga behutsam an die höchste Spielklasse herangeführt. „Das ist unsere Zukunft. Viele von ihnen bekamen in der Bundesliga schon ihre Einsätze und heute haben sie ihr Potential aufgezeigt. Ein toller Erfolg für unseren Verein“, freute sich Sportdirektor Josef Trauner.

Die neue Mannschaft, die in dieser Konstellation noch nicht in dieser Saison am Feld stand, musste sich aber im ersten Satz erst einspielen. „Zu Beginn hatten wir noch unsere Probleme mit dem starken Service und gerade in den langen Ballwechseln haben sie uns extrem gefordert“, erzählte Anna Trauner. Die jungen Prinzessinnen zeigten aber gegen ATSE Graz auch jene Stärken, die schon in der AVL vom Team von Zuzana Pecha-Tlstovicova gefürchtet wird. „Vor allem der Kampfgeist war stark bei uns heute und wir hatten riesigen Spaß am Feld“, berichtete die Junioren-Nationalteamspielerin.

Am Samstag, den 27. Oktober, geht es dann wieder weiter mit der fünften Spielrunde in Österreichs höchster Volleyballliga, der AVL. Die Pergerinnen empfangen in der Donauwell-Arena um 17:30 Uhr den Aufsteiger SG Union Bisamberg/Hollabrunn.

Achtelfinale Austrian Volley Cup Woman
ATSE Graz – SG Prinz Brunnenbau Volleys   0 – 3
22-25 (24 min), 18-25 (22 min), 19-25 (23 min)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 14 =