Prinzessinnen besiegen auch Salzburg mit 3-0

Die SG Prinz Brunnenbau Volleys aus Perg sind die Mannschaft der Stunde in der Austrian Volley League Women. Sie bezwangen im Spitzenspiel der Runde die PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg mit 3-0. Nach 67 Minuten verwandelten sie den zweiten Matchball zum 25-17, 25-21 und 25-16.

„Das Ergebnis war klarer, als es sich am Platz angefühlt hat“, erklärte Angreiferin Martyna Walter, die mit 18 Punkten zu den Topscorerinnen der Partie zählte. Von Beginn an lieferten sich die beiden Teams lange Ballwechsel, dank starker Verteidigungsarbeit. Auch wenn sich die Partie zuerst ausgeglichen zeigte, übernahmen die Prinzessinnen langsam die Gestaltung des Matches und konnten sich einen guten Vorsprung erarbeiten. „Wir waren stärker, vor allem wegen der Teamleistung, die herausragend war. Die Mädels unterstützen sich am aber auch neben dem Feld perfekt und dann ist am Spieltag auch jede bereit für die andere einzuspringen. Das war sicherlich der Schlüssel zum Erfolg“, erzählte Trainerin Zuzana Pecha-Tlstovicova nach der Partie.

Die Pergerinnen feierten damit ihren sechsten Saisonerfolg im siebten Ligaspiel dieser Saison. „Unsere Trainerin bereitet sich akribisch auf jeden Gegner vor und vermittelt uns die Stärken und Schwächen. Wir waren konzentriert, hatten die Informationen im Hinterkopf und konnten dies auch am Feld umsetzen“, berichtete Kapitänin Diana Mitrengova. Mit 21 Punkten war sie die Topscorerin der Partie. Sie wusste auch über die Wichtigkeit des Sieges für die Mannschaft: „Wir waren topmotiviert, weil wir unser Können unbedingt zeigen wollten. Salzburg gehört in diesem Jahr zu den besten Teams, mit denen wir uns messen wollen. Unsere Entwicklung geht stetig nach vorne und genau das gilt es in solchen Matches zu präsentieren“.

Noch zwei Spiele warten in der Hinrunde der AVL auf die Volleyballmädels aus dem Machland. Nächste Woche müssen sie noch einmal auswärts auf das Feld. In Innsbruck wartet mit dem VC Tirol ein weiterer harter Brocken auf die Mannschaft von Zuzana Pecha-Tlstovicova am Samstag.

7. Runde Austrian Volley League Women
SG Prinz Brunnenbau Volleys – PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg 3 – 0
25-17 (21 min), 25-21 (25 min), 25-16 (21 min)
Topscorerinnen: Diana Mitrengova (20), Martyna Walter (18), Jordan Tucker (11) bzw. Annija Abolina (14), Lisa Sernow (9), Kelsey Bittinger (6)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × zwei =