Cup-Viertelfinalerfolg gegen Bisamberg/Hollabrunn

Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte gelang der SG Prinz Brunnenbau Volleys aus Perg der Einzug in das Endturnier des Austrian Volley Cup Women. Die Mannschaft von Trainerin Zuzana Pecha-Tlstovicova gewann ihr Viertelfinalduell gegen SG Union Bisamberg/Hollabrunn mit 3-0 und den klaren Satzergebnissen von 25-21, 25-15 und 25-14.

„Die Mädels haben sich da jetzt wirklich einen Traum erfüllt. Wir spielen normalerweise nie in dieser Formation, maximal im Training“, berichtete die Perger Trainerin. Im Gegensatz zu den Gegnerinnen, die nun in der Liga die letzten acht Spiele mit der gleichen Mannschaft am Feld standen. Doch der Mix aus jungen Spielerinnen rund um Aufspielerin Anna Trauner sowie den Routiniers wie Sophie Haselsteiner oder Katharina Jusufi führte in die nächste Runde. „Das war die Harmonie aus der Kraft der Jugend und der Erfahrung“, strahlte Pecha-Tlstovicova.

Die Volleyballerinnen aus dem Machland hatten zwar schwer zu kämpfen mit den wie eine Gummiwand agierenden Niederösterreicherinnen, aber setzten sich nach 62 Minuten klar durch. „Die Mädels sind auch Teil der Bundesligamannschaft. Sie sind motiviert und geben alles füreinander. Das macht uns zurzeit einfach so stark“, resümierte die Trainerin.

Genau wie im letzten Jahr stehen die Mühlviertlerinnen im Finalturnier, welches von 22. – 23. Februar 2019 in Graz ausgetragen wird. Für die Pergerinnen war es bereits der neunte Sieg in Folge in dieser Saison. Am Freitag wartet in der Liga nun das Oberösterreich-Derby, wo die Prinzessinnen am Freitagabend um 18:30 Uhr ASKÖ Linz/Steg in der Donauwell-Arena empfangen.

Viertelfinale Austrian Volley Cup
SG Prinz Brunnenbau Volleys – SG Union Bisamberg/Hollabrunn 3 – 0
25-21 (24 min), 25-15 (19 min), 25-14 (19 min)
Topscorerinnen: Katharina Jusufi (15), Martina König (14), Katharina Kern (12) bzw. Diana Wolflehner (9), Christina Schneider, Amna Hodzic (je 7)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 1 =