Tolle Teamleistung und ein spezielles Comeback in Bad Zell

Die Mädels der dritten Mannschaft der Prinz Brunnenbau Volleys hatten am 24. November einen langen Tag zu absolvieren. Es ging zum Doppelspieltag nach Bad Zell. Gegen die Heimmannschaft gewann das von Wolfgang Stockreiter trainierte Team mit 3-1. „Es war unglaublich eng und spannend. Wir hatten sehr gute Phasen zwischendurch mit einem super Service und einer guten Annahme. Lediglich im Abschluss haben wir noch unsere Schwächen“, resümierte der Coach das erste Spiel des Tages.

Dort kam es auch zu einer speziellen Premiere. Die Trainerin der Bundesligamannschaft, Zuzana Pecha-Tlstovicova, gab ihr Comeback. „Das war ein mitreißender Auftritt. Sie ist wirklich in jedem Team die Lokomotive. Mit ihrem Antrieb geben dann alle ihr bestes“, freute sich Stockreiter. Mit dem richtigen Zugpferd spielten die PBV-Girls dann auch gegen den Ligazweiten aus Grieskirchen groß auf. Nach vier ausgeglichenen Sätzen ging es in die Verlängerung, wo die Pergerinnen nur knapp mit 17-19 unterlagen. „Die Mädels haben unglaublich gekämpft, da bleibt als Trainer vieles in Erinnerung. Vor allem aber eine ganz besondere Leistung vom gesamten Team!“, freute sich Stockreiter, der die Chancen auf einen Playoffplatz im Frühjahr nach wie vor erhalten sieht.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − 9 =