Italienerinnen auch im Rückspiel eine Nummer zu groß

Vor den Augen von Nationalteamspieler Paul Buchegger gab es für die SG Prinz Brunnenbau Volleys aus Perg auch im Rückspiel des CEV Challenge Cup gegen Vero Volley Monza nicht viel zu holen. Wie erwartet gewann die italienische Topmannschaft auch das Retourmatch in der Candy-Arena. Mit 17-25, 14-25 und 18-25 konnten sich die Oberösterreicherinnen aber erneut gut präsentieren gegen das Weltklasseteam, welches vom ehemaligen Europameister Miguel-Angel Falasca gecoacht wird.

„Es war ein richtig cooles Event in Monza und eine tolle Erfahrung für uns. Die Mädels haben wirklich toll mitgespielt“, berichtete Sportdirektor Josef Trauner. Eindrucksvoll steckten die Pergerinnen die lange Anreise über die Nacht mit dem Bus weg und hielten von Anfang an, wie bereits letzten Mittwoch, mit den Norditalienerinnen mit. Im Gegensatz zum Hinspiel vertraute Falasca im Rückspiel seinem Rohdiamant im Angriff.

Gerade einmal 20 Jahre alt ist die Deutsche Hanna Orthmann. Seit letzter Saison ist die 188 Zentimeter große Außenangreiferin bei Monza unter Vertrag. Im Sommer wurde sie Elfte mit dem deutschen Nationalteam bei den Weltmeisterschaften und in der Candy-Arena machte sie alleine den Unterschied zwischen Perg und ihrer Mannschaft. Mit 19 Punkten avancierte sie zur Topscorerin der Partie. „Speziell am Service hat sie uns gewaltig weh getan. Ich glaube bei ihren Fähigkeiten muss man nicht mehr von einem Talent sprechen. Das ist eine tolle Spielerin und die hat eine große Zukunft vor sich“, erzählte Trauner.

Für die Pergerinnen geht es nun nach dem gelungenen Europacupdebüt wieder in der Liga weiter. Vor der Weihnachtspause warten noch zwei schwierige Partien auf die Machländerinnen. Am Samstag empfängt man um 17:30 Uhr UVC Holding Graz in der Donauwell-Arena.

Rückspiel Sechzehntelfinale CEV Challenge Cup 2018/19
Vero Volley Monza – SG Prinz Brunnenbau Volleys 3 – 0
25-17, 25-14, 25-18
Topscorerinnen: Hanna Orthmann (19) bzw. Diana Mitrengova (10)

Hinspiel Sechzehntelfinale CEV Challenge Cup 2018/19
SG Prinz Brunnenbau Volleys – Vero Volley Monza 0 – 3
19-25 (22 min), 23-25 (25 min), 20-25 (23 min)
Topscorerinnen: Martyna Walter (14), Diana Mitrengova (13), Jordan Tucker (11) bzw. Edina Begic (18), Marika Bianchini (14), Laura Parteni (12)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 2 =