Zwei Niederlagen für beide Perger Volleyball Teams

Trotz Leistungssteigerung erneute Niederlage

Mit einer klaren Leistungssteigerung vor allem in den ersten beiden Sätzen zeigten erstmals in der neuen Saison im Heimspiel gegen den VC Tirol, was von dem neuen PBV Team zu erwarten wäre. Dennoch ging das Spiel mit 0:3 verdient an VC Tirol.

„Mit einer stabilen Annahme von Sarah Berger und einer guten und vor allem variablen Ballverteilung von Anna Trauner und Mary Thomson gelang es immer wieder die Angreiferinnen Martina König und Josefine Lyholm zu punkten. Vor allem im ersten Satz war Martina König kaum zu halten und sie punktete nach Belieben“, so Sportchef Josef Trauner.

Doch leider gelang es in keinem der Sätze diese Leistung bis Satzende durchzuziehen. Vor allem das immer wieder stärker werden Service der Tirolerinnen kostete zu viele Punkte.

„Ich bin auf die heute gezeigte Leistung des Teams stolz und sie haben erstmals gezeigt, was in diesem Team steckt. Vor allem vor dem heimischen Publikum mit über 150 Fans ist das nochmals ein großer Push. Aber wir wissen auch, woran wir noch arbeiten müssen“, so Coach Dan Kellum.

Auch Damen 2 verlieren 1:3

Im Spiel der 2.Bundesliga davor mussten sich die Damen 2 zwar auch mit 1:3 geschlagen geben, aber Coach Lydia Trauner sah vor allem in den Sätzen 2 und 3 eine wirklich tolle Leistung dernoch jungen Truppe.

„Das ist genau das Lehrgeld, dass die jungen Spielerinnen noch bezahlen müssen, aber aus genau solchen Spielen nehmen sie so viel mit. Vor allem zuhause vor fast 100 Fans angefeuert zu werden ist schon nochmals was spezielles“, so Lydia Trauner.

Aus im Austrian Volley Cup

Am Sonntag ging es für das „best of“ Team der 1. & 2.Bundesliga zum Auswärtsspiel des Austrian Volley Cups gegen SU BIsamberg nach Korneuburg.

Leider konnte in keinem der drei Sätze an die Leistungen des Vortages angeschlossen werden. So ging der Sieg verdient mit 3:0 an das 2.BL Team SU Bisamberg.

  1. Runde DenizBank AG Volley League Women 2019/20
    SG Prinz Brunnenbau Volleys – VC Tirol 0:3 (20:25, 15:25, 11:25)

Topscorerinnen: Josefine Lyholm (10), Mary Thomson (8) bzw. Caroline Lemay (14), Ingrid Tuntland und Sara Esteban Calvo (11)

  1. Runde 2. Bundesliga Damen 2019/20

SG Prinz Brunnenbau Volleys/2 – Union Inzing 1:3 (11:25, 25:20, 18:25, 18:25)

Topscorerinnen: Paulina SURÓWKA (14), Alexandra BENEA (11)

  1. Runde Austrian Volley Cup Damen 2019/20

SG UNIONvolleys Bisamberg/Hollabrunn – SG Prinz Brunnenbau Volleys 3:0 (25:21, 25:15, 25:19)

Foto Copyright: Günther Iby

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + sieben =