Erneute Niederlage für Perger Prinzessinnen im achten Spiel

Neue Spielerin aus Neuseeland bringt frische Power

Mit Nicky Pio konnte Sportdirektor Josef Trauner endlich die zweite Spielerin aus Neuseeland am Samstagnachmittag in Perg begrüßen.

Nach der 33-stündigen Anreise sprühte die junge Außenagreiferin vor Motivation ihrem neuen Team helfen zu wollen.

Und speziell im dritten Satz zeigte sie dann, was man noch von ihr erwarten darf.

Doch auch ihr bewundernswerter Einsatz, nach der langen Anreise, die Pergerinnen bestmöglich zu unterstützen, konnte die 0:3 Niederlage gegen ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt nicht verhindern.

„Die Klagenfurterinnen waren heute in allen Elementen, außer am Block, besser und haben somit verdient 3:0 gewonnen. Der Grund warum wir die Sätze dann doch so deutlich verloren haben, ist, dass wir durch Ausfälle und Neuzugänge viele verschiedene Aufstellungen durchprobieren mussten. Da sind uns die anderen Teams, die seit Mitte August mit dem gleichen Kader trainieren können, klar voraus. Wir müssen geduldig bleiben und an uns glauben. Mit Katie Adamson am Mittelblock und Nicky Pio auf der Außenangreifer Position haben wir zwei Verstärkungen für unsere Mannschaft bekommen. Diese müssen wir so rasch wie möglich in das Team integrieren, dann denke ich, ist noch einiges möglich,“ so ein zuversichtlicher Sportdirektor Josef Trauner.

Mit dieser Niederlage rutschen die Perger Prinzessinnen in der Tabelle um einen Rang nach unten auf Platz sieben.

7. Runde  DenizBank AG Volley League Women 2019/20

SG Prinz Brunnenbau Volleys vs. ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt 0:3 (13:25, 16:25, 22:25)
Topscorerinnen: Anisa Mackenzie (7), Mary Thomson, Josefine Lyholm und Katie Adamson (je 5) bzw. Ana Bajic (16) und Lucia Aichholzer (14)

 

Kommenden Samstag geht es nach Linz zum ersten OÖ Derby in der neuen Saison. ASKÖ Linz/Steg vs. SG Prinz Brunnenbau Volleys, Spielbeginn ist um 18:30 im BG/BRG Urfahr.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 1 =