PBV Girls verlieren auswärts in Salzburg mit 0:3

Mit Minikader in Salzburg zu Gast
Mit gerade einmal 7 Spielerinnen, die einsatzfähig waren, traten die Perger Volleyballerinnen die Reise nach Salzburg an. Der Verletzungs- und Krankheitsteufel hält das Team weiterhin im Griff!
Ohne wirkliche Wechselmöglichkeiten musste man sich den stark spielenden Salzburgerinnen dann doch nach knapp 70 Minuten Spielzeit mit 0:3 geschlagen geben.
„Ich habe noch nie so eine Saison erlebt! Die Verletzungsserie zieht sich bis zum Nachwuchs durch alle Teams und macht uns schwer zu schaffen. Wir haben die Hoffnung nach dieser 0:3 Niederlage, doch noch beim Kampf um einen Play-off Platz mitzufighten, aufgegeben und konzentrieren uns darauf, dass wir so rasch als möglich das Team wieder fit bekommen und uns bei den restlichen Spielen des Grunddurchgangs.so teuer wie möglich zu verkaufen. Am kommenden Samstag ist unser letztes Heimspiel im Grunddurchgang gegen den Tabellenletzten Hartberg. Da werden wir alle verfügbaren Kräfte in dieses Spiel werfen und hoffentlich 3 Punkte für die Tabelle holen,“ so ein kämpferischer Sportdirektor Josef Trauner.
14. Runde  DenizBank AG Volley League Women 2019/20
PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg vs. SG Prinz Brunnenbau Volleys 3:0 (25:17, 25:15, 28:26)
Topscorerinnen:
Ingrida Schweiger und Patricia Maros (je 14 Zähler) sowie Josefine Fjendbo Lyholm (12)
 
Kommenden Samstag, 18.01.2020, treffen die PBV/2 Damen ab 16:30 Uhr auf das salzburger Team aus Seekirchen und danach erwartet das 1.BL Team ab 19:00 Uhr die Steirerinnen des TSV Sparkasse Hartberg in der Donauwell Arena in Perg!
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 + 15 =