PBV/2 siegt mit 3:2 im Derby gegen Steg, Damen 1 verlieren erneut

Es war die Überraschung dieses letzten Volleyball Doppelheimspiel Wochenendes im Grunddurchgang.

Das Damen 2 Team der SG Prinz Brunnenbau Volleys holt sich mit einer starken kämpferischen Leistung den 3:2 Erfolg über das Damen 2 Team der ASKÖ Linz Steg. „Ich freu mich riesig für das Team! In dieser Saison haben sie zu wenige Erfolge bejubeln dürfen. Vor allem unsere jungen Volleyball Talente spielen schon großartig mit“, freut Sportdirektor Josef Trauner über die Leistung des zweiten Damenteams.

Im anschließenden Derby der ersten Bundesliga gegen den Tabellenführer aus Linz, Steg Linz, gab es bis auf Satz zwei keine Diskussion über das Kräfte Verhältnis und die Linzerinnen verteidigten mit einem 3:0 Sieg Platz eins und sind somit fix für die Halbfinal Runde gesetzt.

„Wir wussten bereits im Vorfeld, dass es schwierig wird, gegen dieses starke Team zu bestehen. Passend zur Serie der Verletzten, verletzte sich Sarah Berger beim Aufwärmen am Knie und ein Bluterguss schränkte ihre Bewegungsfähigkeit massiv ein. Wir hatten im zweiten Satz bei 22:22 die Chance auf einen Satzausgleich, doch merkt man den Klassenunterschied. Zwei wuchtige Angriffe und Glück beim letzten Service mit einem Netzbandroller verhalf Steg zu 2:0 Satzführung. Nächste Woche steht mit dem Auswärtsspiel in Wien gegen SG Sokol Post das letzte Spiel des Grunddurchgangs auf dem Programm. Danach werden wir uns voll auf die Hoffnungsrunde konzentrieren,“ so Sportchef Josef Trauner.

DenizBank AG VL Women, 17. Runde

SG Prinz Brunnenbau Volleys vs. ASKÖ Linz-Steg 0:3 (16:25, 22:25, 10:25)

Topscorer: Katie Adamson (9 Punkte), Josefine Lyholm (7 Punkte) bzw. Nikolina Maros (17 Punkte), Taylor Alexander (12 Punkte)

Nach dem Spiel wurde die langjährige ASKÖ Perg Spielerin, Lisa Kern, von Manfred Rockenschaub und Josef Trauner für Ihre Verdienste geehrt.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − eins =