2:3 Auswärtsniederlage gegen VC Dornbirn

Ein Spiel auf Augenhöhe …

Es war das erwartet schwere Auftaktspiel für die Volleyballerinnen der SG Prinz Brunnenbau Volleys aus Perg zum Auftakt der Austrian Volley League II 2020/21 gegen das junge Team des VC Raiffeisen Dornbirn. Nach 128 Minuten standen die jungen Vorarlbergerinnen als 3:2 Siegerinnen fest.

„Es war ein schweres Spiel. Obwohl wir ein lange Anreise von fast 6h mit dem Bus hatten, begann das Team vom ersten Punkt weg zwar nervös, aber doch fokussiert. Der erste Satz konnte leider trotz Führung nicht gewonnen werden, doch im zweiten Satz zeigten die Prinzessinnen, was in diesem Team steckt. Mit druckvollem Service und guter Blockleistung gelang ein klarer Satz Erfolg. Leider ging der dritte Satz ganz knapp mit 27:25 an das Heimteam aus Dornbirn. Der vierte Satz war wieder eine klar Sache für unser Team. Leider haben wir den fünften Satz komplett verschlafen. Eine große Verunsicherung machte sich im ganzen Team breit und bei 2:8 wurden die Seiten gewechselt. Dieser Rückstand war nicht mehr aufzuholen und somit verloren wir diesen Satz mit 7:15.“, resümierte Sportdirektor Josef Trauner nach der Partie.
„Wir werden das Video genau studieren und uns diese Woche noch verstärkt um die Punkte, die dieses Mal noch nicht so geklappt haben, kümmern, damit wir am kommenden Samstag bereit sind für das 1.Heimspiel in dieser Saison“, ergänzt Coach Lydia Trauner.

1. Runde Austrian Volley League Women II 2020/21
VC Raiffeisen Dornbirn – SG Prinz Brunnenbau Volleys   3 – 2
25:22, 20:25, 27:25, 18:25, 15:7
Topscorerinnen: Ronita LEKA (19), Meli STEINER (16), Seli Bauernfeind (15)

Am kommenden Samstag, den 03. Oktober 2020 um 18:30 Uhr startet unser erstes Heimspiel dieser Saison gegen das steirische Team SG Erzbergmadln/2.

Fotos: Copyright bei Thomas Meusburger / Dornbirn

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 − vier =